Sonntag, 19. Februar 2017

Mehr! Theater Hamburg - Dream Theater 14. Februar 2017



Vorab vielen Dank für die Macher von MetalInside, die uns dieses Konzert ermöglicht haben. Die Anreise nach Hamburg wurde durch zwei Staus und sehr viel Verkehr zwar etwas nervig, aber dort angekommen wurden wir vorbildlich auf dem Parkplatz (5€ Parkgebühr) eingewiesen. Kurz die Karten an der Abendkasse abgeholt und dann ging es auch zügig trotz langer Schlangen in die Halle. Die Veranstaltung war sicherlich deutlich nicht ausverkauft, das störte uns aber nicht, denn so war auf dem Parkett genügend Platz vorhanden. Die Sitzplätze waren sicherlich fast voll und damit dort schon mit ca. 1200 Fans besetzt. Vor der Bühne waren zusätzlich ca. 2000 anwesend. Punkt 20:00 ertönte auch schon das Intro und der erste Teil der Show nahm seinen Lauf. Der Abend begann mit einem bunten Querschnitt der letzten Jahre. Hervorheben kann ich da als den ersten Höhepunkt den Song As I am. Der Sound war gut, man konnte alle Instrumente gut hören, die Halle selbst trägt dazu bei, das der Klang leicht blechern war. Der Gesang ist in den lauten Passagen auch etwas untergegangen, was aber auch nix neues ist und als stimmliches Problem vermerkt werden musste.
Nach einer 20 min Pause, Dream Theater waren also genaugenommen auch der Support von sich selbst, begann der zweite Teil. Hier wurde das komplette Images and Word - Album gespielt und dessen 25 jähriger Geburtstag gefeiert. Die Stimmung war bei diesen Part und deutlich besser und es machte einfach Spaß die alten Stücke nochmals live vorgetragen zu bekommen. Nicht unerwähnt soll die Lichtshow bleiben, die nicht übertrieben war, aber trotzdem einen guten Gesamteindruck hinterlassen hatte.
Mit den diversen Soloeinlagen war dann nach insgesamt ca. 2 h und 15 min Zeit für die Zugabe, ein Stück mit einer länge von mehr als 20 min. Wir haben uns dann aber während des Stücks vom Konzert verabschiedet und konnten so wieder problemlos vom Parkplatz fahren. Insgesamt ein sehr gelungener Abend.




Setlist:
The Dark Eternal Night
The Bigger Picture
Hell’s Kitchen
The Gift Of Music
Our New World
Portrait Of Tracy
As I Am (inklusive Enter Sandman)
Breaking All Illusions

Pull Me Under
Another Day
Take The Time
Surrounded
Metropolis Pt. 1: The Miracle & The Sleeper
Under A Glass Moon
Wait For Sleep
Learning To Live

A Change Of Seasons

Samstag, 18. Februar 2017

Joghurtbrot


Zutaten:
300g Weizenmehl
200g Vollkorn-Dinkenmehl
100g Naturjoghurt
230ml lauwarmes Wasser
1/2 Pck. Frischhefe
1 EL Honig
1 EL Butter
1 TL Salz

Zubereitung:
Die Hefe und den Honig im lauwarmen Wasser auflösen und dann mit den restlichen Zutaten 10 min verkneten, Den Teig dann ca. 45 min gehen lassen. Den Backofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und dann das Brot zu einem Laib formen. Auf einem Backblech mit Backpapier 25 min backen und dann die Temperatur auf 160 Grad Umluft reduzieren und dabei den Backofen mit Hilfe eines Kochlöffels einen Spalt offen stehen lassen.

Das Rezept habe ich vom Blog Tulpentag übernommen und abgewandelt.

Freitag, 17. Februar 2017

Musik zum Wochenende: BATTLE BEAST - King For A Day

Battle Beast sind eine 2008 gegründet finnische Heavy Metal Band. Die Musik ist ganz klar klassischer Metal aus den End 80igern und 90igern. Heute erscheint das vierte Studioalbum der Band.

Samstag, 11. Februar 2017

Spaghetti mit Champignons


Zutaten:
400g Spaghetti oder Bandnudeln
400g Champignons
1 Paprikaschote
2 Möhren
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Chili oder Peperoni
0,4 Liter Gemüsebrühe
2 EL Crème fraîche, Kräuter
2 EL Tomatenmark
2 EL Sojasauce
2 EL Öl

Zubereitung:
Zwiebel. Möhren in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch und die Chili fein hacken. Die Champignons vierteln. Die Paprika in feine Streifen schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Möhre in einer Pfanne dünsten. Die Champignons und Paprika in die Pfanne geben und leicht
anbraten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und Creme Fraiche, Tomatenmark
und Sojasauce hinzufügen und kurze Zeit mitdünsten.
Die Nudeln nach Herstellerangaben bissfest kochen,

Freitag, 10. Februar 2017

Musik zum Wochenende: Ayreon - The Day That The World Breaks Down

Aus dem kommendem Album von Ayreon ein langes Stück mit den 11 verschiedenen Sängern, die die Hauptcharaktere des Konzeptalbums repräsentieren. Als Untertitel werden Hintergrundinformationen und persönliche Statements von Arjen Lucassen eingeblendet, sehr gute Musik und ein interessantes Video.


Montag, 6. Februar 2017

Wortherkunft: Schisslaweng

Schisslaweng oder Zislaweng ist wohl aus dem Französischen abgeleitet. Es gibt zwei Deutungen der Herkunft einmal aus „ainsi cela vint“ („so ging das vor sich“) oder das es von c'est le vent („das ist der Wind“) herrührt.
Da das Wort vor allem in der Berliner Mundart verwendet wird, geht man von einem Ursprung im Berliner Raum aus. Die Hugenotten sollen es Ende des 17. Jahrhunderts aus Frankreich mitgebracht haben.
Es bezeichnet kleine Ergänzungen an Schriften oder Objekten, die keine Bedeutung für den eigentlichen Sinn haben. Es ist das gewisse Extra einer Sache damit gemeint.

Samstag, 4. Februar 2017

Spaghetti mit Räucherlachs


Zutaten:
400g Spaghetti
200g Creme fraiche
200g Räucherlachs
1 Frühlingszwiebel
Salz und Pfeffer

Zubereitung;
Die Spaghetti nach Herstellerangaben zubereiten. Den Lachs in Stücke zupfen und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Creme fraiche in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebel und den Lachs dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die fertigen Spaghetti unterheben und servieren.