Samstag, 30. Juli 2016

Spinat-Quark Lasagne


Zutaten:
450g Blattspinat
5 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
800g  stückige Tomaten
2 EL Tomatenmark
500g Magerquark
4 EL Mineralwasser
100g geriebenen Parmesan
200g Käsestifte
250g Lasagneplatten
Butter, für die Form
Salz und Pfeffer
1 EL Oregano

Zubereitung:
Den Spinat mit wenig Wasser etwa 4 Minuten garen und abgießen. Den Knoblauch in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, 2 Knoblauchzehen darin andünsten. Den Spinat dazugeben, kurz mitdünsten und mit Salz und Muskat kräftig würzen.
Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Das restliche Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel und den restlichen Knoblauch darin andünsten. Die Dosentomaten dazugeben und offen etwas einköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken und mit dem Tomatenmark binden.
Den Quark mit dem Mineralwasser glatt rühren. Den Parmesan, unter den Quark mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Die Lasagneblätter, die Tomatensauce, die Quarkmasse und den Spinat abwechselnd in die Form schichten. Lasagne mit einer Lage Nudeln, bestrichen mit Tomatensauce, abschließen und mit dem Käse bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten überbacken.

Mittwoch, 27. Juli 2016

Blüten im Juli





Montag, 25. Juli 2016

Unser Gravensteiner Apfel


Das erste mal hat dieser Apfelbaum eine größere Anzahl von Früchten ausgebildet. In den letzten 15 Jahren hatten wir nicht so viele Äpfel wie in diesem Jahr. Wir werden sehen wie viele Äpfel wir ernten können. Die Vorfreude auf einen Apfelkuchen ist jedenfalls schon da.



Samstag, 23. Juli 2016

Auberginen auf türkische Art


Zutaten:
4 kleine Auberginen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
500g Rinderhack
800g stückige Tomaten
200g Schafskäse
2 EL Petersilie
1 EL Tomatenmark
1 TL Kurkuma
1 EL Minze, getrocknete
2 Chilischoten
Salz und Pfeffer
Öl (Oliven)

Zubereitung:
Die Auberginen der Länge nach teilen und das innere Fleisch herausschaben. Anschließend für 1/2 h in Salzwasser legen, damit sie entbittern. Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite legen. Die Auberginen mit Küchenkrepp abtupfen und in reichlich Olivenöl von beiden Seiten anbraten. Auf Küchenkrepp abkühlen lassen. Die Zwiebeln, die Chilischoten und den Knoblauch klein schneiden. Die Zwiebeln in einem Topf mit etwas Olivenöl andünsten. Die Chilischoten und den Knoblauch zufügen, und mit den Tomaten ablöschen. Mit  Salz, Pfeffer, Kurkuma, der Hälfte der Minze würzen und das Tomatenmark hinzufügen und alles 15 Min. köcheln lassen.
Währenddessen das Hackfleisch in Olivenöl scharf anbraten. Das ausgeschabte Fleisch der Auberginen in kleine Würfel schneiden und hinzufügen. Die Hitze reduzieren, und ein paar
Esslöffel der Tomatensoße zum andicken hin zufügen. Zum Schluss die gehackte Petersilie unterheben.
Die Tomatensoße mit der restlichen Minze in eine Auflaufform gießen, die Auberginen hineingeben, mit dem Hackfleisch füllen und den Schafskäse darüberstreuen.


Für 30 Minuten im vorgeheizten Backofen auf 175 °C überbacken.


Freitag, 22. Juli 2016

Sacred Reich + Bliksem im Bremer Tivoli

Die US Thrasher Sacred Reich haben sich für ein Konzert im Bremer Tivoli eingefunden. Zwischen den vielen Festival Auftritten fand sich noch die Zeit für ein paar kleiner Club-Shows. 


Den Anfang machten die belgische Band Bliksem. Sie spielten in den 40min eine Mischung aus Doom, Thrash, Speed und Metalcore und konnten aufgrund ihres sicherlich sehr geringen Bekanntheitsgrades die Anwesenden nur langsam begeistern. Am Ende der Spielzeit wippten der ein oder andere Kopf mehr im Takt der Musik. Bei mir haben sie im Großen und Ganzen einen guten Eindruck hinterlassen.



Nachdem Phil Rind und seine Mitstreiter zu Beginn der Umbaupause den Merch-Stand verlassen, sie verkauften Ihre Shirts noch selber, konnte der Auftritt gegen 21:15 endlich beginnen. Mittlerweile hatten sich ca. 250 Gäste eingefunden um den Auftritt von Sacred Reich zu erleben. In der leider viel zu kurzen Spielzeit von nur 75 min konnte die Band aus Phoenix mit ihrer Spielfreude voll überzeugen. 


Die Band hat aus ihrem großen Fundus an Klassikern alles gezogen was möglich war und damit kann man nur zufrieden sein. Der „Running Gag“ ist natürlich die Ansage der Stücke vom neuen Album und dem breiten Grinsen im Gesicht von Herrn Rind. Die Erklärung liegt darin, das die letzte Veröffentlichung mit neuen Song aus dem Jahre 1996 stammt. Alles in allem ein gutes Konzert und die nicht anwesenden Thrash-Fans hatten was verpasst. Ich hatte die Band bereits Ende der 80er im Schlachhof gesehen, kann mich aber nur sehr dunkel daran erinnern und den Auftritt nach Motörhead auf der Tour 1988 hatte ich verpasst. 


Montag, 18. Juli 2016

Sonntag, 17. Juli 2016

Erlebnis Zoo Hannover 1/3 - Stichwort Schlafen

In diesem Jahr haben wir wieder den Erlebnis Zoo Hannover besucht. Das Wetter war gut und durch unsere frühzeitige Anreise hatten wir keine Parkplatzprobleme. Ein paar Impressionen habe ich wieder mit der Kamera festgehalten.




Samstag, 16. Juli 2016

Pizzaschnecken mit Spinat und Feta


Zutaten:
400g Mehl
1 Päckchen Hefe
1 TL Salz
3 EL Olivenöl
220ml warmes Wasser

300g frischen Spinat
200g Fetakäse
100ml Weißwein
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Muskat

Zubereitung:
Alles in eine Schüssel geben und mindestens 8 min kneten. Danach in eine geschlossene Schüssel an einen warmes Ort stellen. Der Teig sollte so lange ruhen bis sich die Teigmenge deutlich vergrößert hat.
Den Spinat grob zerhacken. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in etwas Öl in einer Pfanne glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und den Spinat hinzugeben. Köcheln lassen bis der Spinat zusammengefallen ist, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 
Den Teig in 2 bis 3 Portionen teilen und dünn auf einer Arbeitsfläche ausrollen. Den Spinat dünn auf dem Teig verteilen und den Feta fein zerbröselt auf den Spinat geben. Den Teig aufrollen und in Scheiben schneiden und auf ein Backblech verteilen. Im vorgeheiztem Backen auf bei 180 Grad Umlauft für ca. 20 min backen.

Mittwoch, 13. Juli 2016

Witz des Tages: 13. Juli 2016

Ein Tourist kommt in eine Taverne in Madagaskar und trifft dort einen echten Piraten mit Holzbein, Haken statt Hand und Augenklappe. Total fasziniert geht er auf den Piraten zu und sagt: "Boah, also so einen echten Piraten habe ich ja noch nie gesehen. Sie haben ja alles, Holzbein, Hacken und Augenklappe. Verraten sie mir vielleicht, wie das alles passiert ist?"

Pirat: "Dann hör mal zu du Landratte! Mein Bein verlor ich durch eine Kanonenkugel und meine Hand habe ich beim Entern verloren."

Tourist: "Ja... interessant. Und was ist mit ihrem Auge passiert?"

Pirat: "Da hat mir'ne Möve reingeschissen!"

Tourist: "Ja, aber davon verliert man doch nicht direkt ein Auge?!"

Pirat: "Naja, ich hatte den Haken erst einen Tag..."

Samstag, 9. Juli 2016

Schweinefilet überbacken mit Rucola


Zutaten:
500g Schweinefilet
4 Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
150g Rucola
100g Speck
Olivenöl
150g Mozzarella
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das Schweinefilet in 2-3 cm dicken Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten und den Speck würfeln. Das Schweinefilet in Olivenöl kurz anbraten und von jeder Seite salzen und pfeffern. Anschließend in eine Auflaufform geben.
Den Speck danach in der Pfanne leicht kross anbraten, dann die Zwiebel und den Knoblauch dazu geben und leicht andünsten, abschließend die Tomaten dazugeben und anschmoren. Den Rucola dazugeben und vermischen.
Das Ganze dann in der Auflaufform über dem Filet verteilen und mit den in Scheiben geschnittenen Mozzarella belegen. Alles für ca. 15 - 17 min bei 160 Grad in den vorgeheiztem Backofen überbacken.

Mittwoch, 6. Juli 2016

Vogelpark Niendorf

Während unseres Urlaubs an der Ostsee in Scharbeutz haben wir den Vogelpark Niendorf besucht. Der Vogelpark liegt in eine naturbelassenen Umgebung und ist in ca. 2 Stunden durchwandert. Die Eintrittspreise sind in Ordnung, mangelhaft sind allerdings die Beschriftungen der Gehege und Areale, denn die Farben sind bereits so ausgeblichen, das eine Zuordnung der verschiedenen Vögel nur schwer möglich ist. Ebenso ist eine WC Anlage nur auf dem Parkplatz vorhanden, in dem Park habe ich jedenfalls keine bemerkt. Der Besuch ist aber trotzdem lohnenswert!
Selbstverständlich habe ich auch die Kamera dabei und hier nun eine kleine Auswahl.









Sonntag, 3. Juli 2016

Weißbrot


Zutaten:
300ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
1/2 Hefewürfel
1 EL Öl
2 TL Salz
475g Mehl

Zubereitung:
Die Hefe im Wasser auflösen. Die restlichen Zutaten vermischen und dann das Hefe-Wasser-Gemisch dazugeben. Alles gut verkneten und in eine Schüssel geben und mit Mehl bestäuben. Den Teig 30 min an einem warmes Ort gehen lassen.
Den Teig dann nochmal mit den Händen gut durchkneten und in eine Kastenform geben. Mit einem Messer einen länglichen Schnitt in den Teig machen und mit etwas Mehl bestäuben. Abdecken und wieder 30 min ruhen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und das Brot 25 bis 30 min ausbacken.